Amazon Fulfillment Optionen 2023 – Vorteile und Nachteile von FBA, FBM und SFP

Amazon Fulfillment Optionen 2023 – Vorteile und Nachteile von FBA, FBM und SFP

Phillip Pitsch
Phillip Pitsch

Wenn es um den Verkauf von Produkten auf Amazon geht, gibt es drei Möglichkeiten, wie Händler:innen ihre Bestellungen abwickeln können. Diese drei Versandoptionen auf Amazon sind FBA (Fulfillment by Amazon), FBM (Fulfillment by Merchant) und SFP (Seller Fulfilled Prime). Jede dieser Versandoptionen hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, die Amazon Seller bei der Entscheidung berücksichtigen sollten. Welche Gründe für und gegen die jeweilige Versandoption sprechen sind in diesem Beitrag zusammengefasst.

Was ist Fulfillment by Amazon?

Fulfillment by Amazon (FBA) ist die bekannteste Option und wird von 86% der Seller genutzt (64% nur FBA, 22% FBA & FBM; Quelle: JungleScout, 2023). Amazon Seller senden dabei ihre Produkte an ein Amazon-Lager, wo sie gelagert, verpackt und versendet werden. Infolgedessen übernimmt Amazon die Verantwortung für den Versand und Kundenservice und unterstützt Seller beim Vertrieb über den Marktplatz Amazon.

Welche Vorteile bietet Amazon FBA?

Die Amazon Versandoption FBA bietet Sellern einige Vorteile. Die stärksten Vorteile sind hier zusammengefasst:

  1. Amazon kümmert sich um den Versand: Händler:innen müssen sich nicht um den Versand und die Logistik kümmern, da Amazon alles für sie erledigt. Dies spart Zeit und Ressourcen.
  2. Geringere Versandkosten: Amazon kann durch große Mengen an Bestellungen von Skaleneffekten profitieren und so vorteilhafte Verträge mit Versandunternehmen schließen und diese im besten Fall an Amazon Seller weitergeben.
  3. Prime-Versand: Produkte, die über FBA erfüllt werden, qualifizieren sich für Amazon Prime-Versand. Dies ist ein großer Vorteil, da Prime-Kunden tendenziell mehr kaufen als Nicht-Prime-Kunden. Dadurch profitieren Händler:innen von einem höheren Customer-Lifetime-Value.

Welche Nachteile entstehen bei Amazon FBA?

Amazon FBA hält allerdings nicht nur Vorteile bereit, sondern es entstehen auch einige Nachteile. Die größten Nachteile sehen so aus:

  1. Höhere Lagerungskosten: Die Lagerungskosten bei Amazon können höher sein als bei anderen Fulfillmen Anbietern. Händler:innen sollten die Kosten sorgfältig kalkulieren, um sicherzustellen, dass sie profitabel bleiben.
  2. Keine Verhandlungsmöglichkeit: FBA Verkäufer:innen müssen Preiserhöhungen, wie jene die im April 2023 in Kraft treten, hinnehmen.
  3. Eingeschränkte Kontrolle: Da Amazon die Verantwortung für den Versand und Kundenservice übernimmt, haben Händler:innen keine Kontrolle über diese Aspekte.
  4. Keine Brandingmöglichkeit: Nutzt man als E-Commerce Unternehmer:in FBA ist es schwierig, Kundenbindung und Markenbildung zu betreiben. Dazu gehören etwa Verpackungen oder Beilagen, aber auch der Kundenservice und Datentransfer.
  5. Limitierter Zugriff auf Kundendaten: Seller, die über FBA verkaufen erhalten nur limitierte Daten über Käufer:innen, wodurch sich die Animation zu Wiederkäufen extrem erschwert.
  6. Strenge Vorschriften zu Umschlaghäufigkeiten: Auch hier muss die Strategie stark nach Amazons Regularien ausgerichtet werden, was mit einem Verlust von Flexibilität einhergeht.

Was ist Fulfillment by Merchant?

Fulfillment by Merchant (FBM) ist eine Versandoption, bei der Händler:innen selbst für den Versand und Kundenservice verantwortlich sind. Die Produkte werden nicht an Amazon-Lager geschickt, sondern bleiben im Besitz des Fulfillment Unternehmens. Insgesamt wird diese Methode von 37% der Seller genutzt (15% nur FBM, 22% FBA & FBM; Quelle: JungleScout, 2023) 

Welche Vorteile bietet Amazon FBM?

Auch die Amazon Versandoption FBM bietet Vorteile, die Seller bei einer Entscheidung in Betracht ziehen sollten:

  1. Mehr Kontrolle: Händler:innen haben mehr Kontrolle über den Versand und Kundenservice, da sie dafür verantwortlich sind. Dies kann dazu beitragen, das Kundenerlebnis zu verbessern und die Kundenbindung zu stärken. Dabei können etwa individualisierte Packungsbeilagen oder gebrandete Verpackungen genutzt werden.
  2. Geringere Lagerungskosten: Da Seller ihre Produkte nicht an Amazon-Lager schicken, fallen meist geringere Lagerungskosten an. Dies kann besonders vorteilhaft sein, wenn Händler:innen nur wenige Produkte verkaufen. Auch wenn die Logistik etwa über 3PLs ausgelagert wird, lassen sich meist vorteilhafte Preise verhandeln und frustrierende Peak-Zuschläge, wie sie bei Amazon Standard sind, können umgangen werden.
  3. Maximale Flexibilität: Bei der FBM Methode können Seller von maximaler Flexibilität im Logistik-Prozess profitieren. Strenge Amazon Regularien können umgangen werden und der Prozess kann optimal an die spezifischen Anforderungen angepasst werden.

Welche Nachteile entstehen bei Amazon FBM?

Neben den genannten Vorteilen entstehen natürlich auch bei FBM einige Nachteile, die nicht außer Acht gelassen werden sollten:

  1. Kein Prime-Versand: Produkte, die über FBM erfüllt werden, qualifizieren sich nicht für Amazon Prime-Versand. Das hat oft direkten Einfluss auf die Visibilität (es gibt etwa bei mobiler Suche einen voreingestellten Filter, der nicht-Prime-Produkte ausschließt ) und auf die Kaufrate. Amazon Prime ist dafür bekannt schnelle und kostengünstige Lieferung zu ermöglichen. Zudem führen Amazon Prime Nutzer:innen durchschnittlich mehr Käufe durch.
  2. Höhere Versandaufwand: Händler:innen müssen sich selbst um den Versand und die Logistik kümmern, was die operative Komplexität  erhöht. Dies kann dazu führen, dass die Kosten steigen und Margen schrumpfen. Jedoch bieten Fulfillment Unternehmen wie byrd preiswerte Lösungen an um das Fulfillment reibungslos auszulagern. Zudem bieten sie, abhängig von Produkten und Versandmenge, oft sogar bessere Preise an.

Seller Fulfilled Prime (SFP)

Seller Fulfilled Prime ist eine Option, die das Beste aus beiden Welten zu bieten hat. Händler können ihre Produkte in eigenen oder externen Warenlager aufbewahren und sind dennoch in der Lage, Prime-Versand anzubieten. 

Welche Vorteile bietet Amazon SFP?

Wie sich bereits vermuten lässt, bietet Amazon SFP mehrere Vorteile für Händler:innen:

  1. Prime-Versand: SFP ermöglicht es, Prime-Versand anzubieten, was dazu beitragen kann, dass mehr Bestellungen generiert werden.
  2. Mehr Kontrolle: Händler:innen behalten die Kontrolle über den Versand und die Lagerung ihrer Produkte. Sie haben die Möglichkeit, ihre eigenen Logistikprozesse zu optimieren, um ihre Kundschaft besser zu bedienen.
  3. Optimal für Multichannel E-Commerce: Dieses Setup bietet maximale  Produktflexibilität. In anderen Worten, du kannst deinen Prime Bestand gleichzeitig für andere Verkaufskanäle nutzen.
  4. Geringere Lagerungskosten: Wie bei FBM fallen keine Lagerungskosten und Peak-Zuschläge bei Amazon an, was die Lagerhaltungskosten senken kann.
  5. Retouren verbessern: Mit diesem Setup haben Seller volle Übersicht über die Prozesse im Lager. Dazu gehört auch ein effizienter Retourenprozess.
  6. Potenzielle neue Kundschaft: Amazon und im Speziellen die Prime Option bietet für E-Commerce Unternehmen die Chance zahlreiche neue Käufer:innen für sich zu gewinnen. In Kombination mit der Möglichkeit, gebrandete Verpackungen, personalisierte Beilagen und engagierten Kundenservice zu bieten, kann man so die neue Kundschaft in Bestandskundschaftverwandeln.

Welche Nachteile entstehen bei Amazon SFP?

Wie bereits bei den vorangegangenen Versandoptionen können für Seller auch beim Versand mit Amazon SFP Nachteile entstehen:

  1. Höhere Versandkosten: Händler:innen müssen sich selbst um den Versand kümmern, was höhere Versandkosten bedeuten kann. Das kann auch bei der Zusammenarbeit mit 3PL Unternehmen der Fall sein. Hier gilt es also den Fokus darauf zu legen den passenden Partner zu finden.
  2. Strenge Anforderungen: Händler:innen müssen bestimmte Anforderungen für Seller Fulfilled Prime erfüllen, um diese Methode nutzen zu können. Dazu gehören unter anderem eine hohe Lieferzuverlässigkeit, eine schnelle Verarbeitungszeit und ein niedriger Stornoprozentsatz.

Fazit zu Amazon Fulfillment Methoden

Bei der Wahl der richtigen Amazon-Fulfillment-Option sollten E-Commerce Unternehmen sorgfältig abwägen, welche Option am besten zu ihren Geschäftszielen und ihrem Budget passt.

FBA kann eine gute Wahl sein, wenn Händler:innen auf Prime-Versand und einen einfachen Versandprozess angewiesen sind, aber höhere Lagerungskosten akzeptieren können. Gerade für Einsteiger:innen ist dies ein gute Startpunkt.

FBM kann eine gute Option sein, wenn Händler:innen mehr Kontrolle über den Versand und Kundenservice haben möchten und Fokus auf die Markenbildung legen möchten.

Wenn Händler:innen Prime-Versand anbieten und dennoch die Kontrolle über ihre Lagerung und den Versand behalten möchten kann SFP die richtige Lösung sein. Es ist die beste Lösung für Unternehmen, die über einen oder mehrere Verkaufskanäle wachsen wollen und dabei eine starke Marke aufbauen wollen. 

Letztendlich kommt es darauf an, welche Option am besten zu den individuellen Bedürfnissen und Ressourcen passt. Durch die Wahl der richtigen Option können Seller ihr Geschäft auf Amazon effektiv skalieren und sowohl Umsatz als auch Gewinn steigern.

Keine Amazon News verpassen – mit dem kostenlosen Newsletter!

Phillip Pitsch

byrd
Phillip Pitsch folgt seit 2019 der Mission von byrd, das beste Fulfillment Center Netzwerk in Europa aufzubauen und leitet das Content- und SEO-Team des Unternehmens. byrd bietet Fulfillment Services in modernen Lagerhäusern in 7 Ländern innerhalb der EU und Großbritanniens. Zu den zufriedenen Kunden gehören Unternehmen wie Durex, Rituals oder YourSuper.

Fragen, Feedback oder auf der Suche nach einem starken Partner?

kontakt@movesell.de / +49 431 128 2222 9

Schon gewusst? Wir sind eine führende Amazon-Beratung für alle EU-Marktplätze, Entwickler des Analyse-Tools ROPT und exklusiver Amazon Ads Agency Partner.

Henry Krause

Jetzt kostenlos unseren Amazon Marketing Newsletter abonnieren und keine News zu Amazon und E-Commerce verpassen!