ChatGPT im Amazon Marketing: Revolutioniert OpenAI die Arbeitsweise? 

Jule Schulz
Jule Schulz

Seit einigen Wochen ist der Name ChatGPT aus der Tech-Welt nicht mehr wegzudenken. Der neu entwickelte Chatbot beantwortet mittels künstlicher Intelligenz so ziemlich jede Frage, die ihm gestellt wird. Das Resultat: Universelle Einsatzmöglichkeiten, die insbesondere im digitalen Marketing revolutionäre Veränderungen versprechen. Jetzt stellt sich die Frage, wie die neue künstliche Intelligenz für Seller auf Amazon bewertet werden kann. Revolutioniert es das Marketing oder kann es am Ende keine überzeugende Unterstützung bieten? 

Was ist ChatGPT? 

ChatGPT (Generative Pre-trained Transformer) ist ein Chatbot des Unternehmens OpenAI, welcher künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen verwendet und auf diese Weise ein natürliches Sprachverarbeitungsmodell darstellt. Konkret bedeutet dies, dass Unterhaltungen mit der Software geführt werden können, in denen Fragen von der künstlichen Intelligenz beantwortet oder ganze Texte generiert werden. Die Software lernte dabei hauptsächlich an Daten, die bis ins Jahr 2021 im Internet zur Verfügung standen. 

Derzeit steht die Software noch kostenlos zur Verfügung. An einer kostenpflichtigen Premium-Version wird laut Herstellerangaben derzeit gearbeitet. Diese soll die kostenlose Version jedoch nur ergänzen. 

ChatGPT im Amazon Marketing?  

Wie bereits angedeutet wurde, bietet der ChatGPT zahlreiche Möglichkeiten, mit seinen Funktionen das Amazon Marketing zu unterstützen. Ähnlich wie der Chatbot selbst, basieren auch im digitalen Marketing viele Entscheidung auf Basis gesammelter Daten. Im Amazon Marketing fallen hierunter insbesondere die Key Performance Indikatoren (KPIs), Daten des Nutzungsverhaltens sowie Algorithmus bezogene Daten.  

Zumindest auf die beiden letzten Datenursprünge hat auch ChatGPT Zugriff, weshalb dadurch einige Arbeitsschritte für Amazon Marketer effektiv unterstützt oder übernommen werden könnten. 

Den Einsatzmöglichkeiten sind dabei beinahe keine Grenzen gesetzt: Mit Funktionen wie automatisierter Kundenbetreuung, suchmaschinenoptimierter Content Erstellung, Keyword-Recherche oder auch Text-Korrektur, kann ChatGPT vielfach auch im Amazon Marketing Verwendung finden. Der Trick ist lediglich, die richtige Frage zu stellen. Je konkreter und eingrenzender die Frage an den Chatbot gestellt wird, desto hilfreicher kann auch die gegebene Antwort sein.  

Am Beispiel eines Produkttitels für Schreibtischlampen auf Amazon soll das einmal veranschaulicht werden. Wird die einfache Frage nach einem Amazon Produkttitel für eine Schreibtischlampe gestellt, so ist dies die gegebene Antwort:  

Suche nach Amazon Produkttitel mittels ChatGPT
Suche nach Amazon Produkttitel mittels ChatGPT

ChatGPT bedient sich hier also anderer Amazon Produkttitel für Schreibtischlampen und erstellt einen generischen Titel. Gibt es nun konkrete Keywords oder eine bestimmte Wunschlänge des Titels, so sollten diese Angaben in die Frage integriert werden. Die nun gegebene Antwort ist bereits individueller auf das Produkt abgestimmt und ChatGPT kann das Amazon Marketing bereits besser unterstützen:  

Suche nach Amazon Produkttitel unter Berücksichtigung von Länge und Keywords mittels ChatGPT
Suche nach Amazon Produkttitel unter Berücksichtigung von Länge und Keywords mittels ChatGPT

Durch die zusätzliche Frage nach mehreren Titel-Vorschlägen kann nun also aus vier Möglichkeiten mit den angegebenen Keywords ausgewählt werden.  

Konkrete Einsatzmöglichkeiten von ChatGPT im Amazon Marketing 

Die Möglichkeiten von ChatGPT lassen sich vielfältig ins Amazon Marketing integrieren. Aber Vorsicht: Die hier genannten Vorteile sind nicht immer so hilfreich wie sie anfangs vielleicht wirken. Konkret können sie wie folgt eingesetzt werden:  

  1. Keyword-Recherche: ChatGPT hat an den im Internet zur Verfügung stehenden Daten gelernt und kann somit SEO-basierte Keywords recherchieren. Diese können auch mit zugehörigem Suchvolumen in einer Tabelle angegeben werden. Als Beispiel: 
Suche nach Keywords mit Suchvolumen für Amazon mit ChatGPT
Suche nach Keywords mit Suchvolumen für Amazon mit ChatGPT
  1. Generierung von Content-Pieces: Wie anfangs gezeigt, kann ChatGPT dazu aufgefordert werden, ganze Content-Stücke zu generieren. Besonders im Performance Marketing auf Amazon kann ChatGPT dadurch eine Unterstützung bieten, indem konkrete Vorschläge erstellt werden. Schaut man sich das Produktlisting an, so ist dies auf beinahe alle Bausteine anwendbar: 
  • Produkttitel 

Auch hierbei kommt es dann auf die konkrete Fragestellung an, die Zeichenbegrenzung sowie die Nennung von relevanten Keywords einschließt.  

  1. Produktfragen: ChatGPT kann auch häufig gestellte Fragen zu einem Produkt nennen. Diese Informationen können es Amazon Marketern erleichtern, nutzungsorientierten Content zu erstellen, der möglichst wenig Fragen offenlässt:  
Suche nach Produktfragen für Amazon Marketing mit ChatGPT
Suche nach Produktfragen für Amazon Marketing mit ChatGPT
  1. Grammatik und Rechtschreibüberprüfung: Die künstliche Intelligenz von OpenAi kann theoretisch auch bei der Grammatik oder Rechtschreibüberprüfen unterstützen. An dieser Stelle lassen sich derzeit jedoch noch erhebliche Mängel feststellen, weshalb andere Anbieter bevorzugt werden sollten. 
  1. Übersetzungen: ChatGPT ist in der Lage, Texte oder Wörter in beliebige Sprachen zu übersetzen. Für Internationalisierungen auf Amazon kann ChatGPT somit Produktdetailseiten sowie Keywords übersetzen.  

Gründe gegen eine Nutzung von ChatGPT im Amazon Marketing 

Wie wahrscheinlich bereits vermutet wird, sind die Einsatzmöglichkeiten von ChatGPT im Amazon Marketing aber mit Vorsicht zu genießen. Es gibt demnach auch mehrere Gründe, die gegen eine Verwendung des Chatbots sprechen.  

  • Lückenhafte Daten: Zum einen basiert die künstliche Intelligenz hauptsächlich auf Daten, die bis 2021 gesammelt wurden. Sobald aktuellere Daten benötigt werden, können die ausgegebenen Informationen daher fehler- oder lückenhaft sein.  
  • Generische Texte: Aus diesem Grund lässt sich auch die nächste Einschränkung erschließen, denn alle von ChatGPT generierten Informationen existieren mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits im Netz. Für eine individuelle Content-Erstellung, kann ChatGPT also nur bedingt nützlich sein.  
  • Fokussierung auf Fragestellung: Auch die notwendige konkrete Fragestellung kann Probleme erzeugen. Da in jeder Frage sämtliche Faktoren ein- oder ausgeschlossen werden müssen, um ein brauchbares Ergebnis zu erhalten, kann an dieser Stelle viel Effizienz verloren gehen.  
  • Fehlende Empathie: Der größte Kritikpunkt liegt allerdings wahrscheinlich in den fehlenden empathischen Fähigkeiten der künstlichen Intelligenz sowie der Einbindung in den Gesamtkontext einer Marketing-Strategie. Während wir beim Schreiben von Texten ein Gespür für Wortwahl und Sinnzusammenhänge haben, die das spätere Lesen angenehmer und verständlicher gestalten, arbeitet ChatGPT komplett datenbasiert und frei von Emotionen. Auch lassen sich auf Dauer immer wiederkehrende Satzstrukturen erkennen, die komplexe Texte uninteressant und wiederholend klingen lassen.  

Fazit: Lässt sich ChatGPT im Amazon Marketing verwenden?  

Unser Head of Sales Henry Krause fast die Chancen für ChatGPT im Amazon Marketing wie folgt zusammen:  

“ChatGPT ist eine super Spielwiese für jeden Technikenthusiasten. Die starke und anwenderfreundliche KI hat das Potential in unglaublich vielen Bereichen ernsthafte Anwendung zu finden.” 

Insgesamt lassen sich sowohl mehrere Vor- als auch Nachteile für eine Nutzung von ChatGPT im Amazon Marketing finden. Grundsätzlich kann ChatGPT durch eine Vielzahl an Möglichkeiten die Keyword-Recherche oder auch Content-Erstellung für Amazon unterstützen. Der Fokus sollte allerdings auf der Unterstützung liegen, da sich keine originären Ideen generieren lassen und es keine endgültige Garantie für fehlerfreie Informationen gibt.  

Es kann jedoch festgehalten werden, dass ChatGPT ein kostenloses und effizientes Tool darstellt, welches für einen ersten Überblick hilfreich sein kann. Außerdem kann durch ChatGPT generierter Content oftmals als Denkanstoß oder auch erster Entwurf dienen, der im Nachgang überarbeitet und in den Gesamtkontext eingebettet wird. Von einer Revolution in der Arbeitsweise für Amazon Marketer kann derzeit aber noch nicht gesprochen werden.  

ChatGPT steht noch am Anfang. Stetige Weiterentwicklungen lassen dadurch auch weitere und vor allem optimierte Einsatzmöglichkeiten offen. Genauso bleibt abzuwarten, inwiefern Algorithmen auf generische Texte reagieren und im Zweifel in Zukunft anders bewerten.  

Keine Amazon News verpassen – mit dem kostenlosen Newsletter!

Jule Schulz

MOVESELL GmbH
Jule Schulz schreibt als Content Marketing Managerin über Themen, Neuigkeiten und Entwicklungen rund um Amazon & E-Commerce.

Fragen, Feedback oder auf der Suche nach einem starken Partner?

kontakt@movesell.de / +49 431 128 2222 9

Schon gewusst? Wir sind eine führende Amazon-Beratung für alle EU-Marktplätze, Entwickler des Analyse-Tools ROPT und exklusiver Amazon Ads Agency Partner.

Henry Krause

Jetzt kostenlos unseren Amazon Marketing Newsletter abonnieren und keine News zu Amazon und E-Commerce verpassen!