OTTO Retail Media 
& OTTO Advertising

Gezielte Werbung über den gesamten Conversion-Funnel

  • 01.03.2024

  • Sander Schrandt

Retail Media ist in aller Munde – auch beim Online-Marktplatz OTTO nimmt der Bereich inzwischen einen großen Stellenwert ein. Mit knapp 12 Millionen aktiven Nutzern jeden Monat und mehr als 19.000 gelisteten Marken ist OTTO inzwischen der zweitwichtigste Marktplatz in Deutschland. Ein Ende des Retail Media-Hypes ist bislang nicht in Sicht, zu wertvoll sind die Möglichkeiten, die sich mit der Nutzung des Kanals bieten.

Was ist Retail Media?

Eine ausführliche Erklärung zu Retail Media im Marktplatzumfeld findest du an anderer Stelle auf unserem Blog. Daher hier nur ein kurzes Intro zum Themenkomplex Retail Media.

Retail Media ermöglicht es Werbetreibenden, ihren Kunden die eigenen Produkte direkt am Point-of-Sale (POS) zu präsentieren und die potenziellen Käufer am letzten Step des Conversion-Funnels anzusprechen. Doch auch Kontaktpunkte in anderen Phasen des Kaufentscheidungsprozesses können mit Retail Media-Formaten erreicht werden. Dazu bieten die Anbieter von Retail Media verschiedene Lösungen an, Anzeigen zielgruppenspezifisch auszuspielen. So profitieren Händler mit dem Einsatz von Retail Media auf einem Marktplatz wie OTTO von der hohen Sichtbarkeit, zielgenau ausgerichteter Werbung, kosteneffizienter Ausspielung und einem immer umfangreicher werdenden Kampagnen-Monitoring.

Wird man bspw. mit der eigenen Anzeige auf der Produktdetailseite eines Wettbewerbers ausgespielt, und das eigene Produkt überzeugt den Kunden durch ein besseres Listing (hochwertiger Content, mehr Bewertungen, niedrigerer Preis), kann im Idealfall nicht nur der direkte Abverkauf erhöht werden, sondern es nimmt auch positiven Einfluss auf die Bekanntheit der eigenen Marke.  

Welche Retail Media-Lösungen bietet OTTO an?

OTTO Sponsored Product

Die am weitesten verbreitete Form von Retail Media. Sponsored Products-Anzeigen erscheinen auf der Suchergebnisseite unter den organischen Suchergebnissen und auf Produktdetailseiten neben Produkten, die eine Alternative oder Ergänzung zum angezeigten Produkt sind. Sponsored Products-Kampagnen lassen sich bei OTTO einfach im Self-Service erstellen. Die Ausrichtung erfolgt automatisiert, wenn die Produkte zum kontextuellen Bezug der Seite passen. An einem Keyword-Targeting wird derzeit noch gearbeitet.

OTTO Sponsored Display

Für reichweitenstarke Kampagnen, die den Kunden im Upper Funnel abholen sollen, bietet OTTO das Format Sponsored Display an. Diese können sowohl onsite auf otto.de als auch offsite auf Partnerplattformen wie beim Handelsblatt, bei Bild.de oder bei kleinanzeigen.de ausgespielt werden. Auch Sponsored Display-Kampagnen können im Self Service-Portal erstellt werden. Die Ausrichtung erfolgt automatisch anhand des jeweiligen Kontextes von Seite und Produkt.

OTTO Live Shopping

Doch dabei bleibt es nicht: Auch in andere Retail Media-Formate können Marken sich über OTTO einbuchen, wie neuerdings auch in Liveshopping-Events. In diesen profitieren die Nutzer von starken Rabatten und Marken von der enorm hohen Reichweite (teilweise bis zu 100.000 Zuschauer). Zusätzlich lassen sich über den Live-Chat Fragen direkt beantworten und damit die Kundenzufriedenheit steigern.

OTTO Digital Out Of Home

Die unterschiedlichen Retail Media-Formate auf OTTO lassen sich beispielsweise auch sehr gut kombinieren. Neben den schon sehr tief im Conversion-Funnel angesiedelten Sponsored Products Ads können potenzielle Kunden mit den Sponsored Display Ads schon in der Consideration-Phase angesprochen und zum Produkt geführt werden. Im Managed Service von OTTO sind außerdem Banner-Platzierungen auf der Startseite buchbar. Sogar reichweitenstarke digitale Out of Home-Lösungen sind mit der Technologie von OTTO möglich. Marken und Werbetreibende sollten daher in jedem Fall prüfen, welche Retail Media-Formate für die eigenen Ziele in Frage kommen.

Im Gespräch mit OTTO zu den Advertising Entwicklungen 2024

Melanie Schlegel, Head of Sales Mid Market im OTTO Advertising Team, ist Stammgast im AOM Podcast. Quartalsweise berichtet sie im Gespräch mit Florian Vette über Updates und Insights auf dem OTTO Marketplace.

  • Welche Entwicklungen erwartet OTTO für das Jahr 2024?
  • Wie soll Live Shopping 2024 vom Branding zum Performance Format werden?
  • Welche Advertising Formate plant OTTO für 2024?

Was sind die Besonderheiten von OTTO Retail Media?

Wie zuvor beschrieben ist die große Bandbreite an unterschiedlichen Retail Media-Formaten ein wesentlicher Vorteil von OTTO als Retail Media-Partner. Die Formatennen den gesamten Conversion-Funnel abbilden. Von frühen Phasen wie der Awareness-Stage mit beispielsweise Out-of-Home-Lösungen über die Consideration-Phase mit Sponsored Display Ads bis hin zum Purchase mit Sponsored Product Ads.
Besonders mit den Lösungen für Out-of-Home-Werbung und dem Liveshopping bietet OTTO als Marktplatz einzigartige und im Vergleich zu Amazon sehr innovative Möglichkeiten zur Platzierung der eigenen Produkte an. Dieser ganzheitliche Ansatz macht OTTO zu einem wertvollen Partner für viele Werbetreibende.

Zusätzlich relevant für Werbetreibende ist der noch deutlich geringere Wettbewerb auf OTTO im Vergleich zu Amazon. Weniger Konkurrenz auf die zur Verfügung stehenden Werbeplätze hat zur Folge, dass die CPCs in diversen Kategorien teilweise deutlich unter dem Niveau von Amazon liegen.

Kategorievergleich Amazon vs. OTTO

Die Kategorie Outdoor & Sport verzeichnete im Dezember 2023 einen bis zu 40 % niedrigeren ACOS und einen bis zu 42 % niedrigeren Klickpreis als vergleichbare Anzeigen auf Amazon.

Was sind die Herausforderungen auf dem OTTO Marktplatz?

Die größte Herausforderung, der sich OTTO aktuell stellen muss, ist die Dominanz die Amazon gerade auf dem deutschen Markt hat. Das führt jedoch gleichermaßen zu interessanten Chancen. So gibt es durch das geringere Besucher- und damit Suchvolumen auch noch deutlich weniger potenzielle Anzeigenplätze auf OTTO im Vergleich zu Amazon. OTTO ergänzt daher regelmäßig neue Produktgruppen auf dem Marktplatz, um durch mehr Produkte höhere Sichtbarkeit und eine höhere Zahl an möglichen Impressionen und damit mehr Werbeplätze zu ermöglichen. Dadurch steigern sich die Möglichkeiten für OTTO, dem Endkunden mehr Auswahl zu bieten. Der Wettbewerb um diese Plätze allerdings steigt gleichermaßen. Es lohnt sich also, schon jetzt First Mover auf OTTO zu werden und sich auf dem Marktplatz gut zu positionieren, wenn der Einstieg noch relativ leicht ist.

Im Advertising sind die zur Verfügung stehenden Targeting-Möglichkeiten aktuell sicher eine der größten Herausforderungen. Wie schon erwähnt laufen Kampagnen durch den geringeren Wettbewerb im Vergleich zu Amazon teilweise deutlich profitabler – und das, obwohl bis dato die automatische Ausrichtung der Kampagnen die einzige Targeting-Option ist. An detaillierteren und genaueren Ausrichtungs-Methoden wird derzeit noch gearbeitet.

Was brauche ich, um auf OTTO verkaufen zu können?

Um auf dem OTTO Marktplatz verkaufen zu können, sind einige Voraussetzungen zu klären.
Dazu gehören: 

  • Deutsche Unternehmensrechtsform & Firmensitz in Deutschland 
  • Eigene deutsche Ust-ID 
  • Verkäufer zum Endkunden 
  • Deutschsprachiger Kundenservice 
  • Versendung der Produkte aus einem deutschen Warenlager 
  • Einheitlicher Mehrwertsteuersatz von 19 % (7 % MwSt. wird nicht angegeben)

Zusätzlich stellt OTTO Anforderungen an den Versand- und Retourenprozess sowie an die Produktqualität.  

Checklist Voraussetzungen für OTTO Market Partner

Das MOVESELL Fazit

Der Marktplatz OTTO wächst rasant. Inzwischen sind dort mehr als 16.000.000 SKUs gelistet. Die Wettbewerbsdichte ist von Kategorie zu Kategorie allerdings noch sehr unterschiedlich. Es lohnt sich also, früh einen Blick auf mögliches Potential zu werfen und First Mover zu werden. OTTO wird wohl vorerst nicht an die Größe Amazons herankommen – eine wertvolle Nummer 2 und für alle E-Commerce-Verantwortlichen sinnvolle Ergänzung stellt der Marktplatz durchaus dar. Die Entwicklung der vergangenen Jahre lässt in jedem Fall vermuten, dass die Bedeutung von OTTO als Marktplatz zunehmen wird.

Henry Krause

Henry Krause ist als Head of Sales und Speaker ein echter Experte im Bereich Retail Media auf Marktplätzen. Sein Wissen gibt er auf verschiedenen Events oder im hauseigenen Blog weiter. 

Jetzt kostenlos unseren Amazon Marketing Newsletter abonnieren und keine News zu Amazon und E-Commerce verpassen!